freenet: Sinkende Abschreibungen beflügeln Ergebnis

Mobilfunk-Service-Provider

Mittwoch, 8. Mai 2013 12:25
freenet Group Logo

BÜDELSDORF (IT-Times) - Die freenet AG hat das erste Quartal 2013 mit einem kräftigen Gewinnanstieg beendet. Deutlich geringere Abschreibungen als im Vorjahresquartal waren vor allem für den sprunghaften Ergebnisanstieg des deutschen Mobilfunk-Service-Providers verantwortlich.

Die Umsatzerlöse der freenet AG (WKN: A0Z2ZZ) lagen mit 775,2 Mio. Euro über dem Vorjahreswert (angepasst) von 757,2 Mio. Euro. Im gleichen Zeitraum schnellte das operative Ergebnis (EBIT) von 48 Mio. auf nunmehr 71,1 Mio. Euro. Von 37,1 Mio. auf nunmehr 14,2 Mio. Euro gesunkene Abschreibungen hatten den sprunghaften Ergebnisanstieg möglich gemacht. Unter dem Strich stand ein Nettoergebnis von 60,2 Mio. Euro oder 0,47 Euro je Aktie am Ende des ersten Quartals 2013. Ein Jahr zuvor hatte freenet einen Nettoüberschuss von 40,6 Mio. Euro respektive 0,32 je Anteilsschein gemeldet. Der Free Cash-Flow gab von 72,4 Mio. auf nunmehr 56,4 Mio. Euro nach.

Meldung gespeichert unter: freenet

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...