Freenet kann erneut vor Gericht gewinnen

Mittwoch, 4. Juni 2008 17:26
freenet

Hamburg - Die freenet AG (WKN: A0EAMM) konnte erneut eine einstweilige Verfügung abwenden: So hatte die Übernahme von Debitel durch freenet verhindert werden sollen.

Das Landgericht Kiel hat einen Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung gegen die Übernahme der debitel Group durch freenet abgelehnt. Das Verfahren war von der VS Verwaltungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH eingeleitet worden, wie freenet mitteilte. Diese ist mit knapp zehn Prozent an der Drillisch AG beteiligt. Der Antrag lief zeitgleich mit einem Verfahren der MSP Holding GmbH. Das Joint Venture zwischen der Drillisch AG und United Internet AG konnte die einstweilige Verfügung allerdings auch nicht durchsetzen.

Meldung gespeichert unter: freenet

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...