Freenet im Wettbewerb mit Telekommunikations-Schwergewichten

Montag, 24. Oktober 2011 10:22
freenet

BÜDELSDORF (IT-Times) - Die freenet AG steht vor einem großen Umbruch. Wie der neue Geschäftsführer des Telekommunikationsunternehmens, Christopher Vilanek, in einem Interview bekannt gab, wolle man in Zukunft deutlich expandieren.

Die deutsche Freenet AG (WKN: A0Z2ZZ) will daher auch Akquisitionen anstreben. "Interessant sind Themen wie mobiles Bezahlen, Sicherheit, Smart Meter oder Cloud-Dienste“, so äußerte sich Vilanek gegenüber der <img alt="undefined" src="fileadmin/img/icons/external_link_new_window.gif"></img>Financial Times Deutschland. Damit will sich Freenet vermutlich von seiner teils sehr turbulenten Vergangenheit freimachen. Nicht nur der Verkauf des DSL-Segmentes, auch diverse Übernahmespekulationen durch einen Anteilsaktionär, die Drillisch AG, hatte immer wieder für Schlagzeilen gesorgt. Zu diesen äußerte sich Vilanek allerdings klar: "Dazu gibt es keine Aktivitäten". Eine Fusion bringe freenet momentan strategisch nicht weiter.

Meldung gespeichert unter: freenet

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...