Französische UMTS-Lizenzvergabe vor dem Ende?

Dienstag, 22. Mai 2001 16:32

Der französische sogenannte Schönheitswettbewerb um die Lizenzen der dritten Mobilfunkgeneration könnte abgesagt werden, berichtete die Zeitung Le Monde am Montag. Die französische Telekombehörde ART (Autorite de regulation des telecommunications) soll nach Angaben der Zeitung derzeit eine möglichte Absage prüfen. Eigentlich wird am 31. Mai die Bekanntgabe der Lizenzverteilung erwartet.

Die Vergabe der UMTS-Lizenzen in Frankreich läuft bereits von Anfang an nicht problemlos. Die Bewerber um eine der vier Lizenzen sollten ihre Bewerbungen bis spätestens Ende Januar eingereicht haben. Allerdings reichten nur zwei Bewerber ihre Bewerbung bis zu diesem Zeitpunkt ein: France Telecom und eine Mobilfunktochter von Vivendi - SFR. Die anderen möglichen Bieter wie die Telekom Bouygues und Suez, ein Wasserversorgungsunternehmen, zogen sich in letzter Minute aus dem Wettbewerb zurück.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...