Frankreich: drei Kandidaten für vier UMTS-Lizenzen

Mittwoch, 24. Januar 2001 12:34

Das Konsortium ST3G des französischen Mischkonzerns Suez und der spanischen Telefonica teilte am Mittwoch in Paris mit, es werde auf ein Gebot für eine der vier Lizenzen verzichten. Die Kosten für die Lizenz seien zu hoch, teilte Suez Lyonnaise weiter mit.

Damit interessieren für die vier zu vergebenden UMTS-Mobilfunklizenzen in Frankreich nur noch die drei Mobilfunkanbieter des Landes. Die Deutsche Telekom hatte bereits im November entschieden, nicht an dem Vergabeverfahren teilzunehmen, da man nicht ohne eigene Kundenbasis in Frankreich auftreten will. Man wolle sich verstärkt auf den US-Markt konzentrieren.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...