France Telecom zettelt Preiskampf in UK an

Donnerstag, 1. Juni 2006 00:00
Orange

PARIS/LONDON - Wer heute noch von Triple Play redet, der ist offenbar von gestern. Das Zauberwort der Gegenwart heißt Quadruple Play und steht für das Angebot von Mobilfunk, Festnetz, Fernsehen und Internet aus einer Hand. Was sich für Deutsche vielleicht etwas exotisch anhört, ist in Großbritannien schon viel weiter entwickelt. Vorreiter auf der Insel ist NTL Inc. (Nasdaq: NTLI, WKN: A0JEHF). Nach einem Bericht der Times möchte nun auch France Telecom (WKN: 906849) auf den anfahrenden Zug aufspringen und könnte so einen Preiskampf auslösen.

Die Bekanntgabe der Pläne von France Telecom-Tochtergesellschaft Orange war eine Kampfansage an NTL. Letztere sind originär ein Kabelnetzbetreiber und haben sich mit der kürzlichen Übernahme des Mobilfunkunternehmens Virgin Mobile für die Quadruple Play-Strategie gerüstet. Das Besondere an Oranges Plänen: Festnetzgespräche und das Fernsehen werden vollständig IP-basiert abgewickelt. In Frankreich existieren schon ähnliche Offerten. Nach Unternehmensangaben ist ein Angebot geplant, bei dem die Kunden alle Services für 30 Britische Pfund im Monat erhalten. Die Initiative der Franzosen ruft allerdings auch andere Anbieter wie der britische Telekommunikationskonzern BT auf den Plan.

Meldung gespeichert unter: Telekommunikationsnetzbetreiber (Carrier)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...