France Telecom muss Bußgeld von 10 Mio. Euro zahlen

Freitag, 3. April 2009 11:37
Orange

LUXEMBURG - Der Europäische Gerichtshof hat eine Beschwerde des französischen Telekommunikationskonzerns France Telecom S.A. (WKN: 906849) gegen ein Bußgeld zurückgewiesen. Rund 10,35 Mio. Euro soll das Unternehmen demnach nun zahlen.

Der EuGH bestätigte damit nun ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs erster Instanz, der den Einspruch der France Telecom zuvor ebenfalls abgelehnt hatte. Die Strafe war gegen den Internet-Provider Wanadoo Interactice wegen Missbrauchs einer marktbeherrschenden Stellung 2003 verhängt worden. Zu diesem Zeitpunkt hatte die France Telecom 70 Prozent an Wanadoo Interactive gehalten. Das Unternehmen hatte das "High-speed"-Internet in Frankreich zu Preisen angeboten, die unter den eigenen Kosten lagen, so die EU-Kommission. Dadurch hätte man Wettbewerber vom Ausbau der Marktanteile abgehalten.

Meldung gespeichert unter: Orange

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...