Framfab gibt Ergebnis bekannt, verzichtet auf Prognose

Donnerstag, 29. Januar 2004 16:19

Framfab AB (Stockholm: FRAM<FRAM.SSE>; WKN: 922696<FFN.FSE>): Framfab konnte im Geschäftsjahr 2003 einen Nettoumsatz von 255,9 Mio. Schwedische Kronen verzeichen, nach 342,5 Mio. Kronen im Vorjahr. Im vierten Quartal fiel der Umsatz 8,6 Mio. Kronen geringer aus als entsprechenden Zeitraum 2002. Der Webdienstleister verzeichnete einen Umsatz von 69,8 Mio. Kronen im letzten Quartal.

Der Verlust nach Steuern wurde von 56,2 Mio. im Vorjahr auf 119,7 Mio. Kronen ausgeweitet. Grund war der Vermögensbeschlag der Anteile an B2 Bredband in Höhe von 37,8 Mio. Kronen und Restrukturierungskosten von 36,5 Mio. Kronen. Im vierten Quartal lag der Verlust nach Steuern bei 35,7 Mio. Kronen, wovon 25,5 Mio. Kronen auf geplante Restrukturierungsmaßnahmen entfielen. Die im vierten Quartal vorgenommenen Restrukturierungsmaßnahmen sollen Kosten in Höhe von 70 Mio. Kronen jährlich einsparen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...