Foxconn will größer und grüner werden - neue Anlage in China

Electronic Manufacturing Services (EMS)

Montag, 14. Juli 2014 12:48
Foxconn_Logo.png

TAIPEI (IT-Times) - Zunehmend setzen auch Smartphone-Hersteller auf umweltfreundlichere Produktion. Der umstrittene taiwanische Auftragshersteller Foxconn passt sich nun an und baut eine neue High-Tech-Fabrik in China.

Der Betrieb soll 2018 fertiggestellt sein und eine jährliche Produktion im Wert von acht Mrd. US-Dollar bewältigen können. Zu den Kunden, die ihre Produkte dort fertigen lassen wollen, gehören auch Apple und Hewlett-Packard (HP). Beide Unternehmen wollen ihre Produkte künftig umweltfreundlicher und effizienter herstellen lassen und von den damit einhergehenden Imagevorteilen profitieren. Die neue Anlage soll zu diesem Zweck energieeffizienter arbeiten können und recycelbare Materialien verwenden, heißt es in einem Bericht beim US-Nachrichtendienst Bloomberg.

Meldung gespeichert unter: Foxconn International Holdings

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...