Foxconn nimmt Automobilhersteller ins Visier

Electronic Manufacturing Services (EMS)

Freitag, 6. September 2013 11:54
Foxconn_Logo.png

TAIPEH (IT-Times) - Apples Haus- und Hof-Hersteller Foxconn nimmt die Automobilindustrie ins Visier. Gerüchten zufolge soll der EMS-Anbieter bereits Vereinbarungen mit Mercedes und BMW getroffen haben.

Wie der Branchendienst DigiTimes berichtet, will Foxconn, einer der größten Anbieter von Electronics Manufacturing Services, in die Wertschöpfungskette der Automobilindustrie eindringen. Neben den Vereinbarungen mit Mercedes und BMW soll Foxconn auch Verhandlungen mit Herstellern von Elektroautos geführt haben. Foxconn will so Teile und Komponenten aus eigener Produktion bewerben. Hierbei läge der Fokus nicht ausschließlich auf Komponenten für Infotainment, sondern auch bei hochtechnologischen Systemen für die Elektromechanik und zentralen Kontroll- und Sicherheits-Komponenten. Für die Produkte, von denen sich Foxconn hohe Profite verspricht, wurde in der Zentrale in Taiwan eigens ein Showroom eingerichtet. Derzeit expandiert Foxconn auch in der chinesischen Elektroautoindustrie. Der chinesische Hersteller BYD hat derzeit große Probleme mit einigen eigens hergestellten Komponenten und lagert daher eine Vielzahl von Teilen aus.

Meldung gespeichert unter: Hon Hai Precision Industry Co.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...