Foxconn brechen die Aufträge weg: Verlust in 2008

Montag, 9. März 2009 10:40
Foxconn_logo.gif

TAIPEI - Der taiwanesische Auftragshersteller und Elektronikspezialist Foxconn International Holdings Ltd (WKN: A0DP3Y) hat die Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2008 bekannt gegeben. Wie der US-Nachrichtendienst Bloomberg berichtet, erwirtschaftete Foxconn einen Verlust in Höhe von 21,1 Mio. US-Dollar, nachdem im Vorjahr noch ein Gewinn knapp unterhalb von 400 Mio. US-Dollar erzielt worden war.

Vor allem in der zweiten Jahreshälfte hatte Foxconn dabei unter sinkenden Umsätzen zu leiden. Sie fielen gegenüber dem Vorjahr von 6,1 Mrd. auf 4,5 Mrd. US-Dollar. Auch in diesem Jahr geht das Unternehmen weiterhin davon aus, dass die Umsätze fallen werden. Das ist darauf zurück zu führen, dass Großkunden wie Nokia oder Motorola weniger Geräte als in den Vorjahren in Auftrag geben. Foxconn reagiert darauf mit Einsparungen. So sollen Produktionsstätten in den Norden Chinas verlagert werden, wo das Lohnniveau noch vergleichsweise niedrig ist.

Meldung gespeichert unter: Hon Hai Precision Industry Co.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...