Foundry Networks sieht stabiles Geschäft

Montag, 17. Juni 2002 08:54

Nach einem Gespräch mit Experten aus dem Hause Frost Securities, gibt sich der Netzwerkausrüster Foundry Networks (Nasdaq: FDRY<FDRY.NAS>, WKN: 925661<FOY.FSE>) optimistisch, die Erwartungen der Analysten für das laufende Quartal erfüllen zu können. Demnach geht der Analyst des Hauses Mark Sue davon aus, dass die Gesellschaft die Umsatzprognosen in Höhe von 66 Mio. Dollar erreichen bzw. sogar übertreffen wird, nachdem sich eine Besserung der Absatzsituation abzeichne. Analysten hatten in diesem Zusammenhang mit Umsatzerlösen von 65 Mio. Dollar, sowie mit einem Plus von einem Cent je Aktie gerechnet.

Im Vorquartal musste das Unternehmen noch einen Umsatzrückgang um 24 Prozent auf 62,4 Mio. Dollar hinnehmen. Vor allem die allgemeine Nachfrageschwäche im Technologiebereich belastete das Geschäft von Foundry Networks, nachdem sich Firmen aus der IT-Industrie auch mit Investitionen in Netzwerkequipment zurück hielten. Das Netzwerkgeschäft trägt etwa 25 Prozent der gesamten Foundry-Umsatzerlöse. Das Geschäft in China und in Europa verlaufe stabil, während sich die Nachfrage in Japan ebenfalls solide entwickle, heißt es in einem Bereicht von Mark Sue.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...