Founder will weiter zukaufen

Dienstag, 28. März 2006 00:00

HONGKONG - Chinas drittgrößter PC-Hersteller Founder Holdings (WKN: 936949<FOU1.FSE>) will über seine Tochter Beijing Founder Broadband Network weitere Zukäufe tätigen, wie die Beijing Times berichtet. Demnach verhandele das Unternehmen derzeit mit nicht weniger als zehn Breitband-Zugangsprovidern in China über eine mögliche Akquisition bzw. über eine enge Partnerschaft.

Das Blatt zitiert dabei den Beijing Founder Broadband General Manager Liu Jian, wonach die Übernahmen bzw. Partnerschaften die Marktstellung des Unternehmens gegenüber Mitbewerbern, wie China Netcom und China Telecom stärken sollen. Kleine und mittelgroße Breitband-Zugangsanbieter zeichnen für zwei bis fünf Prozent des gesamten Marktes verantwortlich. Founder Broadband betreute zuletzt 500.000 Breitband-Kunden in China.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...