Flextronics sieht Stabilisierung

Montag, 2. September 2002 08:29

Der weltweit führende Auftragshersteller der Halbleiterindustrie Flextronics International (Nasdaq: FLEX<FLEX.NAS>, WKN: 890331<FXI.FSE>) erwartet eine Stabilisierung der Nachfragesituation. Demnach rechnet das Hightech-Unternehmen im laufenden Septemberquartal mit Umsatzerlösen von 3,2 bis 3,4 Mrd. US-Dollar, sowie mit einem operativen Gewinn von sieben bis zehn US-Cent je Aktie. Für das nachfolgende Dezemberquartal gehen Experten von einem höheren Umsatz in Höhe von 3,5 Mrd. Dollar aus, wobei der Nettogewinn auf etwa 12 Cent je Aktie anziehen soll. In den vergangenen 18 Monaten sah sich der Markt der Auftragshersteller, welcher jährlich auf etwa 100 Mrd. Dollar geschätzt wird, hohen Überkapazitäten und steigenden Kosten gegenüber.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...