Flextronics bestätigt Ausblick

Montag, 25. November 2002 08:57

Der weltweit führende Auftragshersteller von Halbleitern Flextronics International (Nasdaq: FLEX<FLEX.NAS>, WKN: 890331<FXI.FSE>) rechnet für das laufende Dezemberquartal mit Umsatzerlösen zwischen 3,4 und 3,6 Mrd. US-Dollar, sowie mit einem operativen Gewinn zwischen neun und zwölf US-Cent je Aktie. Für das nachfolgende Quartal rechnet Flextronics-Chef Michael Marks mit einem Nettogewinn zwischen fünf und acht Cent je Aktie, bei Umsatzerlösen zwischen 3,0 und 3,3 Mrd. Dollar. Gleichzeitig gibt sich Marks optimistisch was das Wachstum im nachfolgenden Fiskaljahr 2003 betrifft.

Nach Worten von Michael Marks zeichneten sich nunmehr die Investitionen der vergangenen Jahre in einer wirtschaftlich schwierigen Gesamtsituation aus. Flextronics führte in den vergangenen Monaten eine Reihe von Restrukturierungsmaßnahmen durch, welche unter anderem Entlassungen und die Schließung von Fertigungsstraßen nach sich zog. Gleichzeitig verlagerte die in Kalifornien ansässige Gesellschaft einen Teil seiner Fertigungskapazitäten in Niedrig-Lohn-Länder, um die operativen Kosten weiter zu drücken.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...