FJH: Break-Even für 2006 erwartet

Donnerstag, 24. November 2005 10:40

MÜNCHEN - Das deutsche Beratungs- und Softwarehaus, FJH AG (WKN: 513010<FJH.FSE>), gab heute die Ergebnisse für das dritte Quartal und die ersten neun Monate 2005 bekannt.

Der Umsatz des dritten Quartals belief sich auf 12,6 Mio. Euro und sank damit im Vergleich zum Vorjahreswert von 14,6 Mio. Euro. Es wurde ein EBIT (Gewinn vor Zinsen und Steuern) von minus 1,2 Mio. Euro ausgewiesen (2004: minus 69,9 Mio. Euro). FJH meldete ein Ergebnis von minus 1,6 Mio. Euro, in 2004 lag das Ergebnis bei minus 65,8 Mio. Euro.

In den ersten neun Monaten dieses Jahres wurde ein Umsatz in Höhe von 40,7 Mio. Euro erwirtschaftet. Im Vorjahr belief sich dieser Wert auf 49,1 Mio. Euro. Das EBIT verbesserte sich von minus 81,9 Mio. Euro auf minus 1,5 Mio. Euro. Es wurde ein Ergebnis von plus 0,1 Mio. Euro erzielt (2004: minus 73,5 Mio. Euro). Das Unternehmen wies ein negatives Eigenkapital in Höhe von 3,5 Mio. Euro aus.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...