Fiserv meldet Zahlen und erwartet kräftiges Gewinnwachstum für 2013

IT-Finanzservices

Mittwoch, 6. Februar 2013 12:58
Fiserv

BROOKFIELD (IT-Times) - Der amerikanische IT-Finanzdienstleister Fiserv hat im vergangenen vierten Quartal 2012 einen Umsatz in Höhe des Vorjahres ausgewiesen, gleichzeitig erwartet Fiserv für 2013 ein kräftiges Gewinnwachstum je Aktie.

Für das vergangene Dezemberquartal meldet Fiserv (Nasdaq: FISV, WKN: 881793) einen Quartalsumsatz von 1,16 Mrd. US-Dollar, nach 1,16 Mrd. US-Dollar im Jahr vorher. Im Bereich Processing und Services erwirtschaftete Fiserv einen Umsatz von 950 Mio. Dollar, während der Product-Bereich 206 Mio. Dollar zum Umsatz beisteuerte. Der Nettogewinn kletterte im jüngsten Quartal auf 179 Mio. US-Dollar, nach 143 Mio. Dollar im Jahr vorher. Der Nettogewinn kletterte im jüngsten Quartal um neun Prozent auf 1,39 Dollar je Aktie, nach 1,27 Dollar im vierten Quartal 2011, womit Fiserv die Markterwartungen der Analysten erfüllen konnte.

Die angepasste operative Marge summierte sich im vierten Quartal 2012 auf 30,7 Prozent, ein Zuwachs von 70 Basispunkte. Der freie Cashflow kletterte im jüngsten Quartal um 19 Prozent auf 271 Mio. Dollar. Für das Jahr 2012 erwartet Fiserv einen Jahresumsatz von 4,48 Mrd. US-Dollar, nach Einnahmen von 4,34 Mrd. Dollar in 2011. Der angepasste Nettogewinn zog um 12 Prozent auf 5,13 Dollar je Aktie an, nach einem Profit von 4,58 Dollar je Aktie im Jahr vorher.

Meldung gespeichert unter: Fiserv

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...