First Solar verkauft Solaranlage in Mesa/Arizona

Dünnschichtspezialist

Donnerstag, 10. Oktober 2013 15:12
First-Solar_logo.gif

TEMPE (IT-Times) - Der amerikanische Dünnschichtspezialist First Solar hat sich von seiner Solaranlage in Mesa/Arizona getrennt und das entsprechende Areal für mehr als 100 Mio. US-Dollar an einen nicht näher genannten Käufer veräußert, wie aus einem SEC-Filing hervorgeht.

Am Standort in Mesa/Arizona wollte First Solar (Nasdaq: FSLR, WKN: A0LEKM) ursprünglich Dünnschichtmodule produzieren, jedoch ging die Anlage nie in Betrieb, wie Bloomberg berichtet. Aus dem Verkauf entsteht ein Buchverlust von 55 bis 60 Mio. US-Dollar, wobei im Zusammenhang weitere Kosten von fünf bis zehn Mo. US-Dollar entstehen, die im dritten Quartal in der Bilanz verbucht werden. Die entsprechende Anlage umfasst 1,3 Millionen Quadratmeter Land sowie verschiedene PV-Testanlagen. Auch Operations- und Wartungsanlagen waren an dem Standort angesiedelt. Der Verkauf des Areals soll im vierten Quartals abgeschlossen werden.

Meldung gespeichert unter: Solarkraftwerke

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...