First Solar rechnet mit sinkender Rendite für die Zukunft

Montag, 9. Mai 2011 12:43
First_Solar_Firmensitz.gif

TEMPE (IT-Times) - Das US-Solarunternehmen First Solar gab in der letzten Woche die Zahlen für das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres bekannt: Umsatz und Gewinn sanken aufgrund sinkender Modulpreise und steigender Kosten. Dennoch prognostiziert man seitens First Solar einen Jahresumsatz von 3,7 Mrd. bis 3,8 Mrd. Dollar sowie einen Nettogewinn je Aktie von 9,25 bis 9,75 Dollar.

Damit rechnet First Solar damit, dass der Umsatz in 2011 um 44,5 Prozent steigen wird, nachdem er in 2010 bei 2,56 Mrd. US-Dollar gelegen hatte. In 2010 war der Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 23,7 Prozent gestiegen, in 2009 um satte 65,6 Prozent.

Das Ergebnis je Aktie konnte im Jahresvergleich von 2008 auf 2009 noch überproportional zum Umsatz wachsen - seinerzeit stieg es um 77,6 Prozent. Seither erhöht sich das Ergebnis pro Aktie zwar, kann aber nicht mehr mit dem Umsatzwachstum Schritt halten: Von 2009 auf 2010 stieg das Ergebnis pro Aktie nur noch um 2,0 Prozent. Sollten die erwarteten 9,25 US-Dollar Nettogewinn je Aktie in 2011 realisiert werden, käme das einem Anstieg um 20,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr gleich.

Meldung gespeichert unter: Dünnschicht-Solarmodule (Thin-Film)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...