First Solar meldet Riesenverlust - James Hughes neuer CEO

Freitag, 4. Mai 2012 09:42
First Solar

TEMPE (IT-Times) - Amerikas führender Solarkonzern First Solar hat im vergangenen ersten Quartal 2012 einen Riesenverlust in Höhe 449 Mio. Dollar ausweisen müssen, nachdem hohe Restrukturierungskosten das Ergebnis belasteten. Gleichzeitig berief der Dünnschichtsolarspezialist einen neuen CEO und Chief Technology Officer (CTO).

Für das vergangene erste Quartal 2012 meldet First Solar (Nasdaq: FSLR, WKN: A0LEKM) einen Umsatzeinbruch auf 497 Mio. US-Dollar, ein Rückgang von 70 Mio. Dollar gegenüber dem Vorjahresquartal. Dabei musste First Solar einen Nettoverlust von 449,42 Mio. Dollar oder 5,20 Dollar je Aktie ausweisen, nach einem Profit von 115,97 Mio. Dollar oder 1,33 Dollar je Aktie im ersten Quartal 2011.

Das Ergebnis im ersten Quartal 2012 wurde unter anderem negativ durch Restrukturierungskosten in Höhe von 401 Mio. Dollar belastet. So hat das Unternehmen jüngst bekannt gegeben 2.000 Stellen bzw. 30 Prozent seiner Arbeitsplätze streichen zu wollen. Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen summierte sich der Nettoverlust im jüngsten Quartal auf acht US-Cent je Aktie. Analysten hatten im Vorfeld mit Einnahmen von 691 Mio. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 58 US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Dünnschicht-Solarmodule (Thin-Film)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...