Fantastic: Weniger Umsatz, aber Verluste reduziert

Breitband-Technologien

Dienstag, 6. August 2002 11:38

Das Softwareunternehmen Fantastic Corp. (WKN: 924382) hat heute die Halbjahreszahlen präsentiert. So wurde in den ersten sechs Monaten ein Umsatz von 1,4 Mio. USD erwirtschaftet, was zum Vorjahreswert einen Rückgang von rund 59 Prozent bedeutet.

Positiv zu vermerken ist allerdings, dass der EBITDA-Verlust um 60 Prozent auf 8,6 Mio. USD reduziert werden konnte. Einmaleffekte aus Restrukturierung und Wertminderungen sowie nicht zahlungswirksame Vergütungsaufwendungen blieben unberücksichtigt. Auch der Nettoverlust konnte um 60 Prozent auf 16 Mio. USD zurückgefahren werden. Hieraus errechnet sich ein Verlust pro Aktie von 0,13 USD nach 0,32 USD im Vorjahreszeitraum.

Wie das Softwarehaus weiter mitteilt, konnte das Unternehmen im zweiten Quartal einen Umsatz von 0,9 Mio. Dollar nach 0,5 Mio. USD im Vorquartal erwirtschaften. Im Vorjahr waren es sogar noch 1,6 Mio. USD. Den EBITDA-Verlust konnte Fantastic von 10,1 Mio. auf 4,3 Mio. USD senken, wodurch sich für den Verlust pro Aktie ein Wert von 0,05 USD ergibt nach 0,14 USD im Vorjahr. Ende Juni verfügte das Unternehmen über liquide Mittel in Höhe von 24,9 Mio. USD.

Meldung gespeichert unter: Breitband

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...