Fantastic soll liquidiert werden

Breitband-Technologien

Montag, 15. Dezember 2003 15:32

Fantsatic Corp. (WKN: 924382): Das schweizer Softwareunternehmen Fantastic soll nach Angaben des Verwaltungsrates abgewickelt werden, das hat der Verwaltungsrat des Unternehmens heute bekannt gegeben.

Diesen Vorschlag wird das Management und die Verwaltungsrat den Aktionären am 20. Januar 2004 auf einer außerordentlichen Generalversammlung machen. Die Entscheidung, Fantastic nicht Konkurs gehen zu lassen, sondern eine ordnungsgemäße Abwicklung anzustreben, hatte der Verwaltungsrat bereits im letzten Jahr entschieden. Es war das Ziel, eine für die Aktionäre zufriedenstellende Lösung zu finden, solange noch ausreichend Mittel vorhanden sind, wie dies bereits in verschiedenen Communiqués im Laufe des Jahres mitgeteilt wurde. Doch bevor der Plan der Abwicklung von Management und Verwaltungsrat gefasst wurde, hatten das Management vergeblich versucht, noch Investoren oder übernahmewillige Firmen zu suchen.

Meldung gespeichert unter: Breitband

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...