Fairchild sieht schwächere Umsatzentwicklung

Mittwoch, 4. September 2002 09:06

Der US-Halbleiterspezialist Fairchild Semiconductor International (NYSE: FCS<FCS.NYS>, WKN: 924930<FCD.BER>) nimmt seine Umsatzprognosen für das laufende dritte Quartal zurück, nachdem sich Großkunden aufgrund der Sommermonate Juli und August spürbar mit neuen Aufträgen zurückhielten. Demnach rechnet das Unternehmen mit einer Umsatzentwicklung auf dem Niveau des Vorquartals in Höhe von 360,5 Mio. US-Dollar. Damit bleibt die Gesellschaft zwar deutlich über dem Umsatzniveau des Vorjahres in Höhe von 325,4 Mio. Dollar, allerdings lies die Gesellschaft offen, ob man die Gewinnschätzungen der Analysten in Höhe von 12 US-Cent je Aktie erfüllen werde.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...