Fairchild Semiconductor meldet Umsatzrückgang

Donnerstag, 19. Januar 2006 15:13

SOUTH PORTLAND - Der US-Halbleiterspezialist Fairchild Semiconductor International (NYSE: FCS<FCS.NYS>, WKN: 924930<FCD.FSE>) muss im zurückliegenden vierten Quartal einen Verlust ausweisen, nachdem das Unternehmen im Jahr vorher noch einen Gewinn verbuchen konnte.

So berichtet das Unternehmen von einem Umsatzrückgang auf 370,8 Mio. US-Dollar, ein Minus von zwei Prozent gegenüber dem Vorjahr. Dabei musste der Chipspezialist zunächst einen Verlust von 4,7 Mio. Dollar oder vier US-Cent je Aktie hinnehmen, nach einem Plus von 15,8 Mio. Dollar oder 13 US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen in Form von Restrukturierungskosten konnte Fairchild einen Nettogewinn von 13,6 Mio. Dollar oder elf US-Cent je Aktie realisieren, nach einem operativen Plus von 24,8 Mio. Dollar oder 21 US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Mit den vorgelegten Zahlen konnte der Halbleiterhersteller auch gleichzeitig die Erwartungen der Analysten übertreffen. An der Wall Street hatte man im Vorfeld nur mit Einnahmen von 363,1 Mio. Dollar und mit einem Nettogewinn von sieben US-Cent je Aktie kalkuliert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...