Facebook will Suche nach vermissten Kindern unterstützen

Social Networking

Mittwoch, 14. Januar 2015 10:55
Facebook

MENLO PARK (IT-Times) - Das soziale Netzwerk Facebook will seine hohe Reichweite dazu nutzen, um die Suche nach vermissten Kindern zu unterstützen. Hierfür ist das Unternehmen eine Partnerschaft mit dem National Center for Missing and Exploited Children eingegangen.

Dadurch erhalten Facebook-Nutzer, die sich in einem der Zielgebiete befinden, ab sofort sogenannte AMBER Alerts im Newsfeed zu sehen. Diese Alarmnachrichten beinhalten unter anderem Bilder und andere Details zu vermissten Kindern in der Region. Mit dem Vorstoß will man vor allem solche Menschen erreichen, die in der besten Position sind, zu helfen, so Facebook Safety Managerin Emily Vacher. Facebook hat eine große Bedeutung, nutzen geschätzte 140 Millionen Menschen in den USA täglich Facebook, berichtet Reuters.

Meldung gespeichert unter: Social Networks

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...