Facebook soll mehr als eine Mrd. Dollar für Snapchat geboten haben

Social-Networking

Montag, 28. Oktober 2013 14:56
Facebook Unternehmenslogo

NEW YORK (IT-Times) - Der Social-Networking-Gigant Facebook und dessen CEO Mark Zuckerberg wollten offenbar nicht nur die Mobile-App Instagram, sondern auch die Mobile-App Snapchat aufkaufen. Zumindest will das Wall Street Journal erfahren haben, dass Zuckerberg mehr als eine Mrd. US-Dollar für Snapchat geboten haben soll.

Snapchat hatte bislang jedoch die Avancen von Facebook (Nasdaq: FB, WKN: A1JWVX) zurückgewiesen und will vielmehr durch eine weitere Finanzierungsrunde Geld aufnehmen. Der Mobile-Messaging-Spezialist ist demnach gerade dabei 200 Mio. US-Dollar durch eine weitere Finanzierungsrunde aufzunehmen, heißt es. Bei Snapchat handelt es sich um eine populäre Messaging-App für iOS und Android, mit der Anwender Foto-Nachrichten an Freunde schicken können. Snapchat soll bis zu zehn Mal schneller sein als herkömmliche MMS-Dienste. Gleichzeitig kann der Absender kontrollieren, wie lange Freunde die Bildnachricht sehen können.

Meldung gespeichert unter: Snapchat

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...