Facebook bereitet offenbar Flipboard-Konkurrenten vor

Social-Networking

Montag, 24. Juni 2013 11:24
Facebook Unternehmenslogo

NEW YORK (IT-Times) - Der Social-Networking-Gigant Facebook arbeitet offenbar an einem neuen Service, wodurch das Unternehmen zur Zeitung für mobile Endgeräte avancieren will.

Das Service, der intern unter dem Namen Reader bereits seit mehr als einem Jahr entwickelt wird, soll Nachrichteninhalte von Publishern und Facebook-Nutzern gleichermaßen anzeigen, berichtet das Wall Street Journal. Der Reader von Facebook (Nasdaq: FB, WKN: A1JWVX) soll somit der populären Smartphone-App Flipboard Konkurrenz machen. Flipboard versteht sich als News-Aggreator, der Nachrichten von verschiedenen Quellen anzeigt. Nutzer können schnell und einfach durch die einzelnen Artikeln durchblättern.

Noch steht nicht fest, wann Facebook das fertige Produkt auf den Markt bringen wird, der Reader soll jedoch dafür sorgen, dass Facebook-Nutzer noch mehr Zeit mit mobilen Endgeräten auf Facebook bzw. mit dem Reader verbringen. Dadurch steigen für Facebook die Möglichkeiten, noch mehr Werbung zu vermarkten.

Meldung gespeichert unter: Flipboard

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...