Fabasoft: In Q2 raus aus den roten Zahlen?

Montag, 9. November 2009 16:51
Fabasoft_logo.gif

LINZ (IT-Times) - Die Fabasoft AG (WKN: 922985) präsentierte am Freitag Abend letzter Woche die vorläufigen Zahlen für das erste Halbjahr 2009.

Im zweiten Quartal 2009 verbesserte sich der Umsatz auf 5,2 Mio. Euro nach 4,6 Mio. Euro im Vorjahresquartal. Das EBIT soll bei plus 500.000 Euro liegen (2008: minus 1,2 Mio. Euro).

Der Umsatz der ersten sechs Monate 2009 wurde mit 10,3 Mio. Euro angegeben (2008: 9,6 Mio. Euro). Das EBITDA soll nach bisherigen Erwartungen mit plus 1,3 Mio. Euro den Schritt aus den roten Zahlen schaffen. Im Vorjahreszeitraum lag dieser Wert bei minus 400.000 Euro. Hinsichtlich des Ergebnisses vor Zinsen und Steuern (EBIT) geht man bei Fabasoft von plus 600.000 Euro für 2009 nach minus 1,4 Mio. Euro in 2008 aus. Der Cash-Flow aus betrieblicher Tätigkeit soll sich im ersten Halbjahr 2009 allerdings verschlechtern. Nach minus 1,9 Mio. Euro in 2008 werden nun minus 2,2 Mio. Euro erwartet.

Meldung gespeichert unter: Fabasoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...