EU will Roaming-Preise senken

Mittwoch, 12. September 2001 15:21

EU-Wettbewerbskommissar Mario Monti will notfalls per Verordnung überhöhte Roaming-Gebühren in Europa senken. Roaming-Gebühren werden fällig, wenn Mobilfunkkunden sich in das Netz eines Partnerunternehmens einbuchen.

Ich sehe immer noch Probleme auf den Roaming-Märkten", bemängelte Mario Monti bei einem Vortrag in Barcelona. Diese seien auch nicht durch neue Tarifsysteme der Betreiber ausgeräumt. "Wenn es nicht möglich ist, die Wettbewerbsregeln vernünftig auf das Roaming anzuwenden, dann könnten wir Schritte unternehmen, damit das Roaming reguliert und kostenorientiert wird, was" derzeit nicht der Fall ist", so Monti weiter.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...