EU nimmt Telekommunikation ins Visier

Donnerstag, 22. Juni 2006 00:00

BRÜSSEL - Wenn sich in Brüssel etwas regt, dürfte in Bonn in letzter Zeit vermehrt gezittert werden. Medienkommissarin Viviane Reding klopft der europäischen Telekommunikationsbranche bereits regelmäßig auf die Finger. Nun hat auch Neelie Kroes, zuständig für Wettbewerb, eine umfassende Untersuchung des Sektors angekündigt.

Die Märkte für Energie und Finanzdienstleistungen haben diese Prozedur bereits hinter sich. Kroes will sich ab Anfang kommenden Jahres der Telekommunikation widmen. Konkret hat die Niederländein Wettbewerbshemmnisse im Visier. Besonders bei den Energieunternehmen kehrte sie bereits mit einem harten Besen und ließ wegen des Verdachts auf illegale Absprachen gar Büroräume durchsuchen. Die EU-Kommission ist dabei keineswegs nur ein Papiertiger. Sie kann konkrete Verfahren einleiten und bis zu zehn Prozent des Jahresumsatzes als Strafe verlangen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...