EU nimmt DSL-Anschlüsse in´s Visier

Mittwoch, 29. Januar 2003 14:43

Auf eine Klage des Kölner Telekommunikationsanbieters QSC (WKN: 513700<QSC.FSE>) hat die europäische Union am heutigen Donnerstag angekündigt, dass man nun die Preise für breitbandige Internet-Anschlüsse sich genauer angucken werde. Laut der Kölner Unternehmung würde der Endkunde bei der Dt. Telekom erheblich weniger zahlen, als Kunden anderer DSL-Anbieter.

Aus diesem Grunde kündigte man in Brüssel an, dass man sich die Preispolitik der Dt. Telekom (WKN: 555750<DTE.FSE>) in diesem Zusammenhang genauer anschauen werde und ob diese den Wettbewerb für einen freien Markt in diesem Segment behindern würde. Zur Zeit sei man jedoch in der Prüfungsphase. Sollte man hingegen Missstände feststellen, so werde man natürlich ein Verfahren gegen den deutschen Großkonzern einleiten.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...