EU-Kommission: Infineon darf Entwicklungszentrum in Dresden bauen

Mittwoch, 9. Juli 2003 16:05

Infineon (WKN: 623100<IFX.ETR>): Der Münchener Chiphersteller Infineon hat von der EU-Kommission grünes Licht für den Bau eines gemeinschaftlich mit anderen Chipproduzenten geplanten Entwicklungszentrums in Dresden bekommen.

Die EU-Kommission billigte heute die Beihilfen in Höhe von 98 Millionen Euro, die für das Projekt vorgesehen sind. Zur Begründung hieß es aus Brüssel, dass diese Summe nur rund ein Viertel der gesamten Investitionssumme in Höhe von 400 Millionen Euro ausmache und damit unter der zulässigen Grenze liege.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...