E*Trade: Übernahmegespräche mit TD gescheitert

Dienstag, 20. Januar 2004 15:16

Erst vor kurzem bestätigte der amerikanische Online-Broker E*Trade Group (NYSE: ET<ET.NYS>, WKN: 902447<ETR.FSE>) Verhandlungen mit der kanadischen Toronto Dominion Bank über die Übernahme seiner Online-Tochter TD Waterhouse zu führen. Diese Fusionsverhandlungen wurden nun ohne Ergebnisse beendet, wie es heißt.

Die Übernahme des größten kanadischen Online-Brokers TD Waterhouse hätte E*Trade zum weltweit zweitgrößten Online-Broker hinter Charles Schwab aufsteigen lassen. Warum die Gespräche letztendlich gescheitert sind, blieb zunächst weiter im Dunkeln. Jedoch konnte man sich offensichtlich auf wichtige Vertragsbestandteile nicht einigen. Im Vorfeld wurde spekuliert, dass die kanadische Toronto Dominion Bank etwa 40 bis 50 Prozent der Anteile an dem fusionierten Online-Broker halten könnte, welcher jedoch weiter durch die Führungsspitze von E*Trade geleitet wird.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...