Erneutes Batterie-Problem für Sony

Dienstag, 19. September 2006 00:00

TOKIO - Laptop-Batterien der Sony Corp. (WKN: 853687<SON1.FSE>) werden erneut zurückgerufen. Nachdem Notebook-Hersteller wie Dell und Apple schon vor defekten Batterien warnten, startet nun auch Toshiba eine Rückruf-Aktion.

Toshiba rief vorsorglich rund 340.000 Batterien von Sony weltweit zurück, die in den Notebooks des Unternehmens verwendet werden. Im Gegensatz zu der Rückruf-Aktion von Dell bestünde diesmal aber keine direkte Gefahr für den Kunden oder das Notebook, so Keisuke Omori heute. Es könne lediglich passieren, dass die Batterien, trotz voller Akku-Anzeige, plötzlich keinen Strom mehr liefern, so dass das Notebook sofort ausginge und auch nicht mehr gestartet werden könne. Wie viele Fälle dieser Art schon gemeldet wurden, ließ Omori offen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...