Ericsson zieht es nach Estland

Montag, 22. Mai 2006 00:00

Stockholm - Der schwedische Mobilfunkkonzern Ericsson (WKN: 850001<ERCB.FSE>) erobert im Zuge eines Vertrags mit Elion nun auch den estnischen Markt.

Elion, der führende Festnetz-Breitbandanbieter in Estland, werde seine Services auf Real Time Multimedia Dienstleistungen ausweiten. Die neuen Dienstleistungen basieren dabei auf Ericssons Multimedia Subsystem (IMS). Profitieren sollen davon sowohl Endkunden als auch Unternehmen. Durch Ericssons Technologie erhalten Kunden nunmehr die Möglichkeit auf IP-Telephonie, Video-Telephonie, Instant Messaging und IP Centrex Services zurückzugreifen. IMS ist eine End-to-End Lösung, die Multimedia Dienstleistungen im Fest- als auch im Mobilfunknetz gestattet. Zu finanziellen Details des Kontrakts äußerten sich beide Unternehmen nicht.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...