Ericsson vermeldet neuen Vertragsabschluss

Montag, 28. August 2006 00:00

STOCKHOLM - Ericsson AB (WKN: 850001<ERCB.FSE>) gab heute einen Vertragsabschluss mit dem brasilianischen Mobilfunknetzbetreiber Vivo bekannt.

Im Rahmen des Vertrages werde Ericsson ein Netz für den brasilianischen Markt aufbauen. Der Kontrakt beinhaltet die Implementierung Ericssons Mobile Softswitch Lösung sowie des GSM/GPRS Radio Access Networks. Vivo beabsichtigt über den Vertragsabschluss den Aufbau eines eigenen GSM Netzes voranzutreiben. Ericsson ist dabei alleiniger Anbieter des Kernnetzes für Sprach- und Datenübertragung und Hauptausrüster des Mobilfunknetzes in den Regionen Acre, Amapá, Amazonas, Bahia, Distrito Federal, Goiás, Maranhão, Mato Grosso, Mato Grosso do Sul, Pará, Rondônia, Roraima, São Paulo, Sergipe und Tocantins. Ericssons „Mobile Softswitch Solution“ ermöglicht eine Kapazitätserweiterung des Vivo-Netzes. Zudem können durch die Lösung neue Services in das Netz implementiert werden. „Mobile Softswitch“ ebne laut Ericsson den Weg zu einem All-IP Netz. Über finanzielle Details des Vertrages wurde derweil nichts bekannt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...