Ericsson: UMTS-Aufträge und kein Ende

Dienstag, 19. Dezember 2000 08:32

Ericsson (STOCKHOLM: LMEA, NASDAQ: ERICY, WKN: 850001): Das norwegische Telekommunikationsunternehmen Telenor ASA weiß, was es will: Nur zwei Wochen nach Erwerb einer UMTS-Lizenz in Norwegen hat es sich für den schwedischen Handy-Ausrüster Ericsson als Lieferanten für die zugehörige UMTS-Technologie entschieden. Damit ist Telenor das erste der vier Unternehmen, die in Norwegen bei der Vergabe der UMTS-Lizenzen zum Zuge gekommen waren, das seinen Lieferanten bekannt gibt. Der Vertrag zwischen den beiden Unternehmen hat eine Laufzeit bis Ende 2004 und umfasst neben der UMTS-Infrastruktur und der Lieferung von Anwendungssystemen auch die Einrichtung von Terminals.

Der Auftrag aus Norwegen unterstreicht erneut die Marktführerschaft von Ericsson bei der UMTS-Technologie. Mit Telenor haben nunmehr 22 Telekommunikations-Unternehmen ihr UMTS-Equipment bei Ericsson geordert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...