Ericsson über Herabstufung verärgert

Mittwoch, 19. Februar 2003 11:43

Ericsson (WKN: 850001<ERCB.ETR>): Der Weltmarktführer für mobile Netz-Infrastruktur Ericsson reagierte verstimmt auf die Maßnahme des Analystenhauses Moody's Investor Service (MIS), das Unternehmen in Bezug auf die Bonitätsfähigkeit herabzustufen.

MIS hatte die Bonitätseinstufung für vorrangig unbesicherte Verbindlichkeiten von zuvor B1 auf jetzt B2 gesenkt. Das Analystenhaus begründete diese Maßnahme damit, dass der Umsatzrückgang bei Eriscsson im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2002 immens gewesen ist und auch die Zukunftsaussichten nicht gut aussehen. So erwartet man für Ericsson in diesem Jahr noch einmal einen Umsatzrückgang zwischen 12 und 20 Prozent. Konkurrenten wie Motorola erholten sich dagegen langsam wieder.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...