Ericsson soll Turkcell-Netze ausbauen

Freitag, 30. März 2007 00:00

STOCKHOLM - Der schwedische Mobilfunkausrüster Ericsson AG (WKN: 850001<ERCB.ETR>) und der türkische Netzbetreiber Turkcell haben bekannt gegeben, beim Ausbau der Netzwerkkapazitäten von Turkcell zusammen arbeiten zu wollen. Die Unternehmen vermeldeten am heutigen Freitag, ein Abkommen über die Weiterentwicklung des Netzes getroffen zu haben.

Turkcell ist mit über 12.000 Basisstationen und einer Netzabdeckung von 97,2 Prozent der größte Netzbetreiber in der Türkei. Ziel der Kooperation ist neben dem Ausbau der Kapazitäten auch, eine breiteres Serviceangebot leisten zu können. Süreyya Ciliv, Vorstandsvorsitzender von Turkcell begründete dies mit der Notwendigkeit von Ausbau und Weiterentwicklung der Dienste in dem schnellwachsenden Umfeld mit der Möglichkeit neuer Einnahmequellen und der Verbesserung der Kundenzufriedenheit. Jan Kemvall, Firmenchef von Ericsson Türkei, betonte den Vertragsschluss als Konsequenz der bereits langjährigen Zusammenarbeit mit Turkcell. Auch werde dadurch die führende Position der Schweden bei der Bereitstellung von Infrastrukturlösungen der nächsten Generation ausgebaut.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...