Ericsson sieht fünf Prozent GSM-Wachstum

Donnerstag, 7. September 2006 00:00

TAIPEH - Der schwedische Mobilfunkausrüster Ericsson (WKN: 850001<ERCB.FSE>) rechnet im laufenden Jahr mit fünf Prozent Wachstum für den GSM-Standard und dessen Nachfolger WCDMA. Dies sagte CEO Carl-Henric Svanberg heute vor Journalisten in Taipeh, Taiwan.

„Wir sehen ein moderates Wachstum für den GSM/WDCMA-Markt, das bei rund fünf Prozent liegen wird“, erläuterte Svanberg. In China setzt der Konzern große Hoffnungen auf die Ausgabe von 3G-Lizenzen durch die Regierung. Dies werde nach Einschätzung des Managers innerhalb der nächsten sechs bis zwölf Monate geschehen. Hierdurch werde ein Investitionsvolumen von rund zwölf Mrd. US-Dollar entstehen. Im Land der Mitte konnte Ericsson zuletzt Aufträge mit einem Wert von 550 Mio. Dollar von China Mobile vermelden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...