Ericsson setzt auf Biodiesel

Mittwoch, 11. Oktober 2006 00:00

STOCKHOLM - Der schwedische Telekommunikationsausrüster Ericsson AB (WKN: 850001<ERCB.FSE>) geht neue Wege im Bereich Mobilfunknetze. In Kooperation mit zwei Mobilfunkvereinigungen sollen so langfristig neue Märkte in Entwicklungsländern erschlossen werden.

Gemeinsam mit der GSM Association und MTN, zwei Verbänden der Mobilfunkindustrie, beginnt Ericsson die Forschung an alternativen Energiequellen für Basisstationen von Mobilfunknetzen. In Nigeria wurde nun der erste Testlauf mit Biodiesel begonnen. Anstatt wie bisher die Stationen an das Elektrizitätsnetz eines Versorgungsunternehmens anzuschließen, werden die Einrichtungen in Nigeria mit Generatoren betrieben, die Biodiesel verwenden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...