Ericsson/ Nokia: Bei Insolvenz Mobilcoms droht Kreditverlust

Freitag, 14. Juni 2002 13:11

Ericsson AB ( Stockholm: ERIC-B, WKN: 850001<ERCB.FSE> ), Nokia ( Stockholm: NOKI, WKN: 870737<NOA3.FSE> ):Nach einem Bericht der schwedischen Tageszeitung „Dagens Industrie“ vom Freitag könnte es dem schwedischen Telekom-Ausrüster Ericsson und dem weltweit größten Mobilfunkhersteller Nokia passieren, dass sie im Falle einer Insolvenz der Mobilcom AG Kredite in beträchtlichem Umfang abschreiben müssten.

Nach Informationen der Zeitung hatte erst Ende 2001 Ericsson der angeschlagenen deutschen Mobilcom AG einen Kredit über 645,175 Mio. Euro gewährt. Nokia ist mit einer Kreditsumme von 273,379 Mio. Euro beteiligt. Gerade bei Nokia sind die Kreditsummen gegenüber Mobilcom aber noch deutlich höher. So berichtet die Zeitung, dass die Finnen dem deutschen TK-Unternehmen insgesamt sogar Kredite über rund 1,094 Mrd. Euro gewährt haben.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...