Ericsson nicht mehr rot

Freitag, 15. August 2003 17:11

„Ich glaube, keiner hat so richtig verstanden, wie nahe Ericsson vor dem Ende stand, zitierte die schwedische Zeitung Östgöte Correspondenten den neuen Geschäftsführer des Unternehmens. Die finanzielle Krise sei aber nun überstanden und die Risiken seien nicht mehr vorhanden, so Svanberg.

Svanberg führte weiter aus, im letzten Quartal habe Ericsson mit dem gemeldeten Verlust von 200 Mio. Kronen weit unter den Erwartungen der Analysten. Ericsson habe auch versprochen, irgendwann in diesem Jahr schwarze Zahlen vorzuweisen. Im Prinzip habe man auch die Gewinnzone wieder erreicht.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...