Ericsson mit 7. Verlust in Folge

Montag, 3. Februar 2003 12:05

Ericsson AB (WKN: 850001), weltweit größter Hersteller von Mobilfunknetzwerken, berichtete am Montag den siebten Quartalsverlust in Folge. Als Grund gibt das Unternehmen die Zurückhaltung der Kunden bei Investitionen an.

Der Nettoverlust für das 4. Quartal beläuft sich auf 8,3 Mrd. Schwedische Kronen (896 Mio. Euro) oder 0,58 Kronen je Aktie. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres wurde ein Verlust von 0,31 Kronen je Aktie erwirtschaftet. Die Umsätze sanken um 37 Prozent auf 36,7 Mrd. Kronen. Im Gesamtjahr erzielte Ericsson einen Nettoverlust von 19 Mrd. Kronen, immerhin ein Rückgang gegenüber 2001 als der Verlust 21,3 Mrd. Kronen betrug.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...