Ericsson expandiert in den USA

Montag, 18. Dezember 2000 17:37

Ericsson (Stockholm: LMEA, NASDAQ: ERICY, WKN: 850001) Der schwedische Telekommunikationsausrüster Ericsson will zusammen mit der Flextronics International Ltd., Anbieter von elektronischen Produktions-Services für Industrie-Unternehmen, in den USA und Kanada ein Angebot von Netzwerk-Diensten für den Mobilfunk errichten. Dazu wird eine Tochterfirma von Flextronics für Ericsson ein Komplett-Angebot erstellen, das vom Erstellen von Netzwerken über die Einrichtung von Internet-Seiten bis hin zum Betrieb und der inhaltlichen Ausgestaltung der Netzwerke geht.

Mit Flextronics will Ericsson der rasant wachsenden Nachfrage nach Mobilfunkdiensten und -netzwerken in den USA begegnen. Das Abkommen ist ein Teil der Strategie von Ericsson, Marktführer in der UMTS-Technologie zu werden und dafür bei Unternehmensaktivitäten, die nicht zum Kerngeschäft von Ericsson gehören, verstärkt mit anderen Unternehmen wie Flextronics zusammenzuarbeiten. Ericsson will sich zunehmend auf das mobile Internet, das durch UMTS ermöglicht werden soll, konzentrieren.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...