Ericsson erwartet schwaches Wachstum

Donnerstag, 29. März 2001 16:19

Ericsson (NASDAQ: ERICY, WKN: 860031) Das schwedische Mobilfunkunternehmen Ericsson erwartet dieses Jahr eine weltweite Abschwächung auf dem Telekommunikationsmarkt um 50 Prozent, wie Kurt Hellstroem, der Chef des Telekommunikationsausrüsters, gegenüber der schwedischen Nachrichtenagentur "Direkt" auf der Jahreshauptversammlung in Stockholm bestätigte.

Diese Abschwächung würde das Wachstum der Telekommunikationsausrüster auf voraussichtlich 8 bis 10 Prozent abschwächen. Den Gerüchten über einen Rückzug aus dem Endgerätebereich nahm der Ericsson-Chef den Nährboden. So prognostiziert Ericsson für das Jahr 2005 rund 1,5 Milliarden Nutzer von Mobiltelefonen. Ziel des Unternehmens ist es, bis zu diesem Zeitpunkt wieder einer der führenden Anbieter zu werden und somit verlorene Marktanteile zurückzugewinnen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...