Ericsson baut Netz in Sri Lanka aus

Dienstag, 29. März 2005 18:30

STOCKHOLM - Der schwedische Mobilfunkkonzern Ericsson (WKN: 765913<ERCA.FSE>) hat, wie heute mitgeteilt wurde, mit dem in Sri Lanka ansässigen Unternehmen Suntel Ltd. einen Vertrag über den Ausbau eines CDMA2000 Netzes als Alleinzulieferer abgeschlossen. Mit dem CDMA2000 Netz macht Ericsson die Übertragung von Radio- und Mobilfunkservices möglich. Angaben hinsichtlich getroffener Vertragsmodalitäten wurden derweil nicht gemacht. Wie aus einer Pressemitteilung von Ericsson hervorgeht, soll der Ausbau bereits in Kürze beginnen. Angesetzt hierfür sei das zweite Quartal diesen Jahres.

Erst Mitte diesen Monats hatte Ericsson bekannt gegeben, man habe seitens der skandinavischen Telefongesellschaft TeliaSonera den Auftrag erhalten, das Breitbandnetz in Dänemark auszubauen. In dem Vertrag ist Ericsson ebenfalls alleiniger Anbieter einer Ethernet DSL-Zugangslösung und der damit verbundenen Dienstleistungen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...