Ergebnis von AT&S bricht ein - Umsatz stagniert

Freitag, 21. Oktober 2011 10:37

LEOBEN (IT-Times) - Der österreichische Halbleiterproduzent AT&S AG hat die Ergebnisse die ersten sechs Monate des laufenden Geschäftsjahres 2011/2012 bekannt gegeben. Dabei ging besonders das Bruttoergebnis stark zurück - hier erwirtschaftet das Unternehmen beinahe nur halb so viel wie im Vorjahr.

Wie die AT&S AG (WKN: 922230) bekannt gab, erwirtschaftete man insgesamt in den ersten sechs Monaten 2011 einen Umsatz von 241,9 Mio. Euro (Vorjahr: 242,7 Mio. Euro). Hatte das Bruttoergebnis im Vorjahr noch bei 46,1 Mio. Euro gelegen, erwirtschaftete man im zweiten Halbjahr 2011/2012 38,3 Mio. Euro. Damit sank der Bruttogewinn deutlich. Auch das Ergebnis vor Steuern ging entsprechend zurück. In den ersten sechs Monaten 2011/2012 verbuchte man hier 16,7 Mio. Euro (Vorjahr: 24,5 Mio. Euro). Insgesamt gab das österreichische Unternehmen ein Konzernergebnis von 13,9 Mio. Euro und einen Gewinn von 0,6 Euro pro Aktie bekannt.  Im Vorjahr hatte hat man ein Konzernergebnis von 19,1 Mio. Euro und einen entsprechenden Gewinn von 0,82 Euro pro Aktie verzeichnet.

Meldung gespeichert unter: AT&S Austria Technologie & Systemtechnik

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...