Epcos: Totgesagte leben länger

Donnerstag, 4. Mai 2006 00:00

MÜNCHEN - Lange galt die Epcos AG (WKN: 512800<EPC.FSE>) als Patient ohne Aussicht auf Erholung. Der Hersteller passiver elektronischer Bauelemente vermeldete heute die Zahlen für das zweite Quartal des laufenden Geschäftsjahres und scheint sich zu berappeln. Umsatz und Ergebnis wurden gesteigert.

Der Umsatz wurde im Berichtszeitraum um 17 Prozent gegenüber Vorjahr auf 324 Mio. Euro erhöht. Bei dem Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) wurde mit plus zwölf Mio. Euro der Turnaround geschafft. Noch im Vorjahr wurde hier ein Minus von 23 Mio. Euro verbucht, allerdings hatte Epcos auch schon im ersten Quartal 2006 schwarze Zahlen geschrieben. Das Ergebnis nach Steuern betrug im abgelaufenen Jahresviertel acht Mio. Euro, nach 46 Mio. Euro Verlust im Vorjahreszeitraum. Der Auftragseingang stieg im 2. Quartal gegenüber Vorjahr um 29 Prozent auf 348 Millionen Euro.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...