Epcos: Break-Even ohne Tantal

Mittwoch, 1. Februar 2006 10:54

MUENCHEN - Der deutsche Hersteller von Elektronikkomponenten Epcos AG (WKN:512800<EPC.FSE>), der zuletzt durch Verlustmeldungen aus dem Geschäftsbereich der Tantal-Kondensatoren auf sich aufmerksam gemacht hat, blickt verhalten optimistisch in die Zukunft.

Befreit vom Ballast des verlustreichen Geschäftsfeldes der Tantal-Kondensatoren durch den Verkauf an das amerikanische Unternehmen KEMET, stellt Epcos in der Meldung vor allem die fortgeführte Geschäftstätigkeit in den Vordergrund. Mit einem Abschluss der Übernahme sei bis zum Frühjahr 2006 zu rechnen, jedoch beschränkt die Gesellschaft die Geschäftsberichterstattung ab dem Stichtag des 1.Oktobers 2005 auf die fortgeführten Geschäfte.

So verzeichnete Epcos im ersten Quartal 2006 Zuwächse beim Umsatz als auch beim Gewinn. Verglichen mit einem relativ schwachen Quartal 2005 ergibt sich für das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres ein um 27 Prozent auf 335 Mio. Euro erweitertes Auftragsvolumen (Q1 2005: 264 Mio. Euro). Eine 14prozentige Steigerung erzielte der Elektronikhersteller beim Umsatz, der für das erste Quartal nunmehr bei 305 Mio. Euro lag. Für das fortgeführte Geschäft lässt sich im Jahresvergleich also ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von konstant drei Mio. Euro festhalten (Q1 2005: ebenfalls drei Mio. Euro). Für Epcos ergibt sich ein Nachsteuergewinn von einer Mio. Euro bzw. einen Cent je Aktie für das vergangene Quartal (Q1 2005: eine Mio. Euro oder ein Cent je Aktie).

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...